Schnelles Internet im Stiefingtal

Ob PC, Notebook, Tablett, Handy… das Internet ist nicht mehr wegzudenken.

Auch wir vom Tourismusverband haben uns Gedanken gemacht, wie auch bei den entlegensten Orten eine vernünftige und kostengünstige Anbindung bereitgestellt werden kann.

Auch bei uns kommt in nächster Zeit ein geförderter Breitbandausbau und das ist auch gut so. Aber mit einem schnellen „Glaskabel“ alleine ist es noch nicht getan.

Das Problem liegt auf der Hand: Der Breitbandausbau wird mehr und mehr flächendeckend angeboten, jedoch bis zum Endgerät (Einfamilienhaus bzw. Wohnung) werden die Daten noch durch bereits bestehende Kupferleitungen „transportiert“. Das hat zur Folge, dass der Transfer durch diesen „Flaschenhals“ enorm reduziert wird und von der „Glasfaser“-Geschwindigkeit wenig übrig bleibt.

GeschwindigkeitEine sinnvolle Alternative wäre, die Internet-Daten vom Anbindungsknoten per Funk statt über Kupferleitungen zu führen. Damit wäre eine Anbindung zum Endgerät über 240Mbps durchaus möglich. Das Funk-System funktioniert auf die gleiche Weise wie der WLAN-Router zu Hause.

Hiermit wird am Haus eine kleine Empfangsantenne installiert, diese empfängt das öffentliche Internetsignal das wiederum an den internen Router weitergeleitet wird.

WLAN erfordert kein Verlegen von Kabeln und kein Bohren und Legen von Leitungen. Durch diese Netzwerktechnik auf Funkbasis ergeben sich viele Vorteile für den Benutzer. Erstens fällt für den Anschluss lästige Verkabelungsarbeit zum größten Teil weg. Ohne die Beschränkungen eines Netzwerkkabels (in der Fachsprache als Patchkabel bezeichnet) lassen sich mobile Geräte, zum Beispiel Notebooks, frei im Netzwerk bewegen und sind in ihrer Entfernung zum Router nicht durch die Kabellänge beschränkt. So lassen sich leicht auch interne größere Netzwerke realisieren, da jeder Teilnehmer sich nur über Funk mit der Basisstation verbinden muss.

Ein zusätzlicher großer Nutzen erhalten die Besitzer von Alarmanlagen, Kameraüberwachungen, Cloudsystemen etc. durch die Möglichkeit einer eigenen öffentlichen IP-Adresse kann weltweit mit den eigenen Geräten ohne „Zwischenservern“ kommuniziert werden.

Dieses Prinzip daher auch für den Hausanschluss zu nützen, beinhaltet daher enorme Vorteile. Nützen Sie die 15-jähre Erfahrung des Funknetzwerkes im Stiefingtal um eine zukunftsichere, einfach installierbare und kostengünstige Alternative zum „Kupferkabel“ zu erhalten.

[ssba]

About the Author

on 19 Jun 2017

Ausflüge im Stiefingtal
Kulinarisches Erlebnis

Anstehende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.